Essen und Trinken

Mensen:

Es gibt drei Mensen an der Uni Heidelberg, eine im Neuenheimer Feld und zwei in der Altstadt

Mensa im Neuenheimer Feld:

Die Mensa ist geöffnet von Montag bis Freitag, essen gibt es ab 11:30 bis 14:00. Es gibt verschiedene Aufgänge die mit Buchstaben benannt sind: bei A und B gibt es immer ein Buffet mit verschiedenen Gerichten und Salaten, der Preis wird pro 100g berechnet. (Pro Tip: Salatsoße kostenlos bei den anderen Aufgängen holen). Bei D gibt es zwei feste Gerichte, wovon eins immer Vegetarisch ist, man bezahlt 2.15 Euro pro Essen. Aufgang E ist ähnlich zu D, es gibt zwei Gerichte, ein fleischhaltiges, ein vegetarisches und dazu Beilagen. Man zahlt das Hauptgericht plus für jede Beilage, die man sich selber aussuchen kann. Meistens gibt es Nudeln, Gemüse, Kartoffeln und Reis zur Auswahl. Da die meisten Veranstaltungen für Pharmazeuten im Feld sind, ist die Mensa der erste Anlaufpunkt zum Mittagessen

Triplex Mensa:

Die Mensa befindet sich in der Altstadt direkt bei der Bushaltestelle der Linie 32. Sie ist ähnlich aufgebaut wie die Mensa im Neuenheimer Feld und hat ebenfalls von Montag bis Freitag geöffnet.

Marstall:

Der Marstall hat auch Samstags auf, hier gibt es immer Buffet mit Salaten, Gemüse und Suppen und tageswechselnden Hauptgerichten. Das Prinzip ist dem der Aufgänge A und B in der Feld Mensa gleich.

 

Cafés etc.:

Botanik:

Das Café Botanik befindet sich im Feld, es ist im gleichen Gebäude wie die Mensa. Hier gibt es Kaffee, Brötchen, Kuchen und ab 11:30 auch warme Gerichte. Wer in der Mensa nicht fündig wird oder auch sonst einfach Lust auf etwas anderes hat kann hier zu Mittag essen. Bester Tip: Pommes mit Kräuterdip – muss man einfach gegessen haben. Das Botanik hat unter der Woche den ganzen Tag auf, oft gibt es essenstechnisch auch Wochenspecials um Abwechslung ist das Programm zu bringen.

Café Chez Pierre:

Im Chez Pierre kann man ebenso guten Kaffee wie im Botanik trinken, allerdings sind hier die Öffnungszeiten Saison-abhängig. Wem das Botanik zu voll ist findet hier meistens noch einen Platz.

Marstall-Café:

Auch im Marstall in der Altstadt bekommt man Kaffee, Tee, Brötchen und andere Getränke für den kleinen Hunger. Nur warmes gibts hier nicht. Im Marstall Café werden Montags für einen Euro außerdem oft Filme gezeigt, wem Kino zu teuer ist kann hier super einen Film genießen.

Anderes:

Vor allem die Altstadt ist voll mit Restaurants, Imbissen und anderen kleinen Läden in denen man etwas zu essen bekommt! Hier muss jeder sich selber durchprobieren, allerdings möchten wir als gute Studenten eine kleine Empfehlung aussprechen:

Yufkas: Tagsüber oder auch nachts nach dem Feiern kriegt man bei Yufkas klassischerweise Döner und andere gute Sachen

Stuzzico: Ganz kleiner Pizzabäcker, aber unglaublich gut ( vor allem wenn man noch das Balsamicodressing auf die Pizza macht)

Sahara: Hier gibts Wraps aller Art, ein Ort bei dem man oft um vier Uhr nachts immer wieder die gleichen Leute trifft, aber auch mittags sehr zu empfehlen.